Lange haben wir darauf hingefiebert. An diesem Wochenende war es dann soweit. Die 8. Mitgliederversammlung des Junge Verlagsmenschen e.V. fand im Rahmen des Jahrestreffens 2016 in München statt.

Großes Wiedersehen am Freitag

Bereits am Freitag trafen sich die ersten JVMler in der Gaststätte Scheidegger zum Kennenlernen und Wiedersehen. Da gab es das eine oder andere große Hallo und sehr viel Wiedersehensfreude bei den alteingesessenen Mitgliedern sowie schnelle, lockere Kontaktaufnahme mit den „Neulingen“. In lockerer Atmosphäre, nicht zuletzt auch dem super Team im Scheidegger sei dank, kam man gut ins Gespräch und lernte sich kennen.

Parallel zum gemütlichen Get-Together fand im Nebenraum das Städteleitertreffen statt. Vertreter aus Köln, Stuttgart, Leipzig, Niedersachsen, Berlin, Rhein-Main und München tauschten sich untereinander und mit dem Vorstand über ihre Highlights und Erfahrungen aus dem letzten Jahr aus. Und auch Pläne wurden geschmiedet. So werden beispielsweise die Städtepartnerschaften, die es seit 2015 gibt, auch im neuen Jahr weiter bestehen bleiben. Zudem wurde in der Runde schnell klar, dass die Aktivitäten, die der Verein in den letzten Jahren zum Thema Nachwuchsrechte ausgebaut hat, auch von den Städteleitern mitgetragen und unterstützt werden. In Köln, München und Leipzig gab es bereits gemeinsame Informationsveranstaltungen für den Branchennachwuchs mit Verdi. Auch die anderen Städtegruppen werden hier demnächst nachziehen. Die Runde war auch in diesem Jahr sehr konstruktiv und wir hoffen, dass alle Anwesenden mit frischer Motivation und neuen Ideen den Abend beschließen konnten.

Work hard

Am Samstag fand dann die feierliche Eröffnung im Einstein Kultur statt. In den Kellerräumen war die Temperatur, auch an diesem heißen Tag mit 30 Grad, sehr angenehm. Traditionell wurde am Vormittag mit der Mitgliederversammlung begonnen. Die beiden Vorsitzenden Lena und Sandra starteten mit ihrem Bericht und gaben einen kleinen Einblick in die Arbeitsweise des Vorstands. Auch die Ziele, die man sich nach der Wahl 2015 gesetzt hatte, wurden aufgegriffen:

  1. Präsenz auf Branchenveranstaltungen zeigen und Bekanntheit des Vereins steigern
  2. Professionalisierung der Vereinsarbeit nach Innen und Außen
  3. Positionierung des Vereins vorantreiben
  4. Vernetzung unter den Mitgliedern fördern

Darüber hinaus wurden zahlreiche Kooperationen aus dem letzten Jahr vorgestellt, unter anderem mit der Future!Publish, Direttissima oder dem Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren.

Antje und Britta ergänzten den Bericht um die wichtigsten Veranstaltungen, die auf der Leipziger Buchmesse und der Frankfurter Buchmesse stattfanden. Besonders hervorgehoben wurde auch die Präsenz auf der London Book Fair. Erstmalig waren Vertreter der Jungen Verlagsmenschen nach London gereist und hatten Kontakte zur Society of Young Publishers, dem englischen Pendant der Jungen Verlagsmenschen, geknüpft.

Der Bericht von unserer Schatzmeisterin Cigdem verschaffte den Mitgliedern einen guten Überblick über die finanzielle Lage des Vereins. Mit einem Überschuss von ca. 1000 Euro aus dem Vorjahr war man in das laufende Jahr gestartet. Positiv hervorgehoben wurde, dass die Städtegruppen mehr Geld als in den Vorjahren ausgegeben hatten. In diesem Jahr steht zudem die Steuererklärung für 2012-2015 an.

Aber nicht nur der Vorstand, sondern auch das Presseteam, die Mitgliederverwaltung und die Städtegruppen berichteten den Mitgliedern von ihrer Arbeit des letzten Jahres. Der Verein wächst seit seiner Gründung 2009 kontinuierlich und hat aktuell 741 Mitglieder.

Präsentation der AG Nachwuchsrechte, © Ralf Dombrowski

Präsentation der AG Nachwuchsrechte, © Ralf Dombrowski

Besonders der Bericht der AG Nachwuchsrechte, die mit verschiedenen Aktionen im letzten Jahr auf die immer noch prekäre Situation, vor allem von Volontären, in der Branche hingewiesen hatte, wurde mit Spannung erwartet. Obwohl wir mit der MV bereits in Zeitverzug kamen, konnte die AG nach dem Mittagessen noch ihre Arbeit vorstellen. Zuletzt hatte man mit einer gefakten Stellenanzeige, welche die überzogenen Forderungen an heutige Nachwuchskräfte aufs Korn nahm, Rekordreichweiten auf Facebook erreicht. Der sehr engagierte und lebendige Bericht von Selina Reimer und Tobias Mohr, die die 6-köpfige AG vor Ort repräsentierten, konnte nicht zuletzt auch ein paar potenzielle neue Mitglieder für die AG interessieren.

Die ersten Ehrenmitglieder: Michael Hammerer und Stephan Brünig, © Ralf Dombrowski

Die ersten Ehrenmitglieder: Michael Hammerer und Stephan Brünig, © Ralf Dombrowski

Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich die Ernennung der ersten beiden Ehrenmitglieder für den Verein. Mit Michael Hammerer und Stephan Brünig wurden zwei JVM-Mitglieder der ersten Stunde für ihre Verdienste um den Verein geehrt. Die Zustimmung der Mitgliederversammlung war einstimmig und ließ keinen Zweifel an diesem Schritt.

Der nächste Teil des Tages wurde durch die Keynote „Achtsames Selbstmanagement“ von Tina Röbel eingeleitet. Sicher ein großes Thema für einen kleinen Zeitslot von 20 Minuten, aber eines, von dem sich viele von uns angesprochen fühlten. Im großen Rennen zwischen Stress im Job, Studium, Ehrenamt, Familie und sozialen Verpflichtungen kommt das Innehalten und In-Sich-Hinein-Hören vielleicht oft zu kurz. Und sicher fühlten sich auch einige davon ertappt: „Ist euch das schon mal passiert? Ihr lernt auf einer Veranstaltung jemanden kennen, gebt ihm die Hand und schon habt ihr den Namen wieder vergessen?“ Für alle, die das Karussell doch einmal anhalten wollen, bekamen wir auch ein paar kleine Achtsamkeits-Übungen mit auf den Weg.

Workshop von Cook & Code, © Ralf Dombrowski

Workshop von Cook & Code, © Ralf Dombrowski

Das Workshop-Angebot war in diesem Jahr sehr breit gefächert und wurde von tollen Referenten bestritten. Im Raum Piper Verlag gab Dr. Stefanie Watzka Tipps und Tricks rund um Gesprächs- und Verhandlungsführung. Im Raum Berlin Verlag gab das Cook & Code-Team einen Crashkurs in HTML, CSS und Javascript.  Der Raum Dorling Kindersley wurde bespielt von Dr. Frank Berzbach zum Thema „Der kreative Prozess“ und den Round Table Session, bei denen die JVM-Mitglieder die Gelegenheit hatten, ihre eigenen, privaten und halb-privaten Projekte vorzustellen und damit vielleicht den ein oder anderen zu einer eigenen Idee zu inspirieren und motivieren. Prof. Michael Wörgötter verlegte seinen Workshop kurzerhand ins Foyer, wo die Teilnehmer ihre selbst gebastelten Cover diskutieren und bewerten konnten. Der Überraschungsworkshop wurde geleitet von Fabian Kern und drehte sich rund um die Digitalisierung in der Branche. Viele positive Rückmeldungen wurden zu jedem einzelnen Workshop von Seiten der Teilnehmer an uns herangetragen. Und einige Themen wurden auch in den Abendstunden noch weiter diskutiert.

Play hard

Den gemütlichen Teil des Abends verbrachten wir im Baal bei leckeren Tapas und dem ein oder anderen alkoholischen Getränk. Das Pub Quiz, erdacht von unserem Orgateam, moderiert von Dennis Schmolk (Vorstand a.D.), sorgte im Laufe des Abends zudem immer wieder für Abwechslung. Glückwunsch an das Gewinnerteam Fanta 5!  Zudem war nun ausführlich Gelegenheit um ins Gespräch zu kommen und neu gewonnene Kontakte auszubauen.

Und ebenso gemütlich endete das 8. Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen schließlich am Sonntag

Das Münchner Orgateam, © Ralf Dombrowski

Das Münchner Orgateam, © Ralf Dombrowski

beim gemütlichen Brunch im Kaiser Otto. Die AG Nachwuchsrechte nutzte die Gelegenheit zu einem Treffen mit potentiellen neuen Mitstreitern und besprach die nächsten anstehenden Schritte. Nach und nach leerte sich der Raum und die Jungen Verlagsmenschen verteilten sich wieder über die Republik.

Es sei gedankt, dem Organisationsteam, bestehend aus Sandra Wegner (2. Vorsitzende der JVM), Christiane Geithner, Clarissa Niermann, Tony Stubenrauch, Kerstin Ströhl, Kathrin Kastl, Rebecca Simon, Hanna Hartberger, Cleo Ciba und Maria Thomas. Ihr habt in Rekordzeit für uns ein sehr erfolgreiches Jahrestreffen auf die Beine gestellt! Munich rules!

Wir danken außerdem unseren Goldsponsoren Piper Verlag, Berlin Verlag und Dorling Kindersley, sowie den Sponsoren Hanser, dtv, Münchner Verlagsgruppe, Droemer Knaur und Random House.

JVM Jahrestreffen 2016, © Ralf Dombrowski

JVM Jahrestreffen 2016, © Ralf Dombrowski

Ein ebenso großer Dank geht an unsere Medienpartner: Börsenblatt, buchreport, Buchmarkt, Direttissima und Orbanism.

Wir werden des Dankes nicht müde und möchten dies auch für die zahlreichen Bücherspenden für unsere Ehrenamtlichen nicht versäumen von Bastei Lübbe, Suhrkamp, Aufbau Verlag, Gmeiner Verlag, KiWi, Piper Verlag, Berlin Verlag, S. Fischer, Klett-Cotta.

Merci auch der C.H. Beck Stiftung.

Ohne diese Unterstützung aus der Branche, wäre das Jahrestreffen so nicht möglich gewesen!

Und hier findet ihr ein paar Eindrücke des Jahrestreffens: