Verleihung des avj Medienpreises 2017

Mit viel Spannung wurde am Messefreitag im CCL die Siegerin des 6. avj Medienpreises erwartet. Gegen 13.00 war es endlich soweit, Eselsohr Herausgeberin Christine Paxmann und Chefredakteurin Sylvia Mucke räumen den Preis für ihr „hervorragendes journalistisches Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch/-hörbuch“ ab.

Zentrales Anliegen der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) ist die Interessenvertretung und Vernetzung der ihr angehörenden Verlage sowie die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur und des Lesens. Der Fachverband für Verlage, die Bücher, audiovisuelle Medien, Kalender und vieles mehr für Kinder und Jugendliche herausgeben wurde bereits im Jahr 1950 gegründet. Seitdem gehören ihr über 100 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Der avj Medienpreis wurde in diesem Jahr bereits zum 6ten Mal in Folge vergeben.

Aus einer Longlist von 20 Favoriten klassischer und neuer Medien, die durch ihr besonderes Engagement herausgestochen waren, nominierten die avj PressesprecherInnen eine Shortlist mit fünf Positionen.

Nominierungen für die Shortlist

Neben den Gewinnerinnen Christine Paxmann und Sylvia Mucke, konnte sich mit Maren Bonacker, Lese- und Literaturpädagogin, freie Journalistin und Vermittlerin für Phantastische Literatur, gleich eine weitere Kollegin der Eselsohr Leseabenteuer GmbH über eine Nominierung freuen. Auch Kinder- und Jugendbuchkritikerin Janett Cernohuby (janetts-meinung.de), Rezensentin Beate Schräder (Westfälische Nachrichten) und Juliane Spatz (Lauschinsel im hr2), die für die Kinderbuchtipps im hr-Kinderprogramm verantwortlich ist, überzeugten mit einer Platzierung auf der Shortlist.

Laudatio auf die beiden Siegerinnen

Bereits in der Nominierung für den Preis wurde das Eselsohr als eine „seit vielen Jahren verlässliche, inspirierende und wichtige Informationsquelle“ und seine beiden Macherinnen für ihren „unermüdlich intensiven Kontakt zur Branche, den Verlagen, den Autoren, Literaturvermittlern und Buchhändlern“ gelobt.

Auch nach der Preisverleihung betonten Verleger Klaus Human (Aladin Verlag) in seiner Laudatio „Das Eselsohr ist mehr als nur eine Fachzeitschrift“ und Renate Reichstein, Vorstandsvorsitzende der avj „Es ist seit Jahren eine unangefochtene Institution, die mit viel Herz und Sachverstand den Kinderbuchmarkt beobachtet, durchleuchtet und vorstellt.“

Mit Blumen, einem bunten Buffet und Sektempfang wurden die Nominierten und Gewinnerinnen des diesjährigen avj Medienpreises im Anschluss ausgelassen gefeiert.

Herzlichen Glückwunsch!

Anika Andreßen

Facebooktwitter