Beiträge

Buch veröffentlichen als Blogger

Am Samstag, den 25. März 2017 stellten die SizzleBrothers und Deniz Kilic ihren Weg vom Blog zum Buch vor.  Weiterlesen

Meinungsfreiheit und Meinungsverantwortung von Autoren im digitalen Zeitalter

In einer Welt von Hate-Speech, Meinungsmache und offener Diskriminierung im Internet, wo liegt da die Verantwortung der Autoren? Und wo nicht? Wie platzieren wir als Autoren unsere Meinung in der Welt? Wie gehen wir mit offen an uns herangetragenen Hass um?
All diesen und noch vielen Fragen mehr stellte sich die Podiumsdiskussion „Meinungsfreiheit und Meinungsverantwortung von Autoren im digitalen Zeitalter“ unter der Leitung der PEN-Beirätin Nina George. Weiterlesen

Do it yourself – oder lieber doch nicht?

Ein Gespräch mit Susan B. Hunt und Nicole König am Stand der Hochschule der Medien in Stuttgart.

In dem halbstündigen Gespräch am Messesonntag gaben die erfolgreichen Selfpublishing-Autorinnen Nicole König und Susan B. Hunt Einblicke in ihre persönliche Welt des Selfpublishing und Tipps und Tricks zum Thema Pro und Kontra Verlagsveröffentlichung. Weiterlesen

Junges Schreiben- Autorengespräch mit Kiara Francke „Als die Luft verschwand“, Amazon Publishing

Der Messesamstag begann für mich entspannt mit einem Autorengespräch mit der Jungautorin Kiara Francke bei Amazon Publishing. Die 16-Jährige las aus ihrem Fantasy-Roman „Als die Luft verschwand“, den sie im Alter von 13 Jahren zu schreiben begonnen hatte. Bei einem knappen Interview im Vorfeld der Lesung gab sie Einblicke in ihre Motivation ein Buch zu verfassen und was hinter dem Buch, das in einer komplex angelegten Parallelwelt spielt, steht. Weiterlesen

Spubbles− Selfpublishing wissenschaftlich betrachtet

Spubbles ist eine studentische Initiative der Universität in Mainz und Leipzig in Form eines Blogprojektes, das sich Selfpublishing aus einer wissenschaftlichen Perspektive nähert und aus einem buchwissenschaftlichen Hintergrund entstanden ist.

Die zwei großen Hauptschwerpunkte des Blogs sind zum einen die Veröffentlichung eigener wissenschaftlicher, oftmals im Rahmen des Studiums entstandener Arbeiten zum Thema Selfpublishing und zum anderen die Beschäftigung mit dem internationalen Selfpublishing-Markt. Weiterlesen

Schreiben und Publizieren als soziales Event

In der Selfpublishing Area in Halle 3.0 hat Micz Flor von Booktype am Freitagvormittag die neue Autorenplattform Omnibook vorgestellt und Fragen (angehender) interessierter Autoren und Autorinnen beantwortet.

Ausgehend von dem Standpunkt, dass AutorInnen heutzutage nicht mehr im stillen Kämmerchen stur und einsam vor sich hinschreiben, sondern den Austausch mit anderen und Kollegen suchen, rief Booktype im November 2015 eine Community-Plattform für eben diesen Zweck ins Leben. Unter www.omnibook.pro schreiben mittlerweile etwa 1400 Nutzer und tauschen sich untereinander aus. Die Plattform bietet dabei alles, was ein traditioneller Printverlag auch bietet – nur eben online. Manuskripte können entweder in docx- oder epub-Format importiert werden oder man schreibt direkt in seinem – bislang noch kostenfreien Account – drauf los. Neben diversen Gestaltungsmöglichkeiten des Layouts bietet Omnibook außerdem eine Bilddatenbank an, mit der die Nutzer ihre Bücher illustrieren bzw. Cover gestalten können. Wiederholte analoge Korrekturläufe, wie sie in vielen Verlagen üblich sind, fallen so weg. Weiterlesen