Beiträge

TddL 2017: Wenn die Bachmann eine rauchen geht…

Die Idee nach Klagenfurt zu reisen, zum Bachmannpreis, entsprang einem Abend beim Italiener. Wir verspeisten Bruschetta, löffelten Tiramisu hinterher und tranken Kir Royal aus langstieligen Gläsern. Es war noch kalt. Der Wind pfiff um die Berliner Häuserblöcke und wir schlugen die Mantelkrägen höher. Im Winter träumt es sich umso bildreicher von türkisglitzernden Bergseen und sonnendurchfluteten ORF-Gärten. Die Texte, die uns erwarten sollten, zwitscherten sanft im Hintergrund unserer Vorstellung.

Weiterlesen

Junges Schreiben- Autorengespräch mit Kiara Francke „Als die Luft verschwand“, Amazon Publishing

Der Messesamstag begann für mich entspannt mit einem Autorengespräch mit der Jungautorin Kiara Francke bei Amazon Publishing. Die 16-Jährige las aus ihrem Fantasy-Roman „Als die Luft verschwand“, den sie im Alter von 13 Jahren zu schreiben begonnen hatte. Bei einem knappen Interview im Vorfeld der Lesung gab sie Einblicke in ihre Motivation ein Buch zu verfassen und was hinter dem Buch, das in einer komplex angelegten Parallelwelt spielt, steht. Weiterlesen

„Die Unendlich-Stolz-Formel“ Ziele besser erreichen mit den Tipps vom Erfolgscoach Markus Jotzo

Zielstrebig. Mutig. Stolz. Die eigenen Stärken zu kennen ist gut. Qualitäten hervorzuheben und zu unterstreichen ist immer wieder nötig. Vor allem für die Jungen Verlagsmenschen, die sich auf dem Arbeitsmarkt umschauen und nach einem Platz in der Verlagswelt suchen. Selbstbewusst Ziele umzusetzen geht am besten, wenn man weiß, was man kann und zu bieten hat. Denkste! Erfolgstrainer und Coach Markus Jotzo stellt sein neues Buch „Die Unendlich-Stolz-Formel“ vor und startet seinen Motivationsinput in der Agora der #fbm16 mit dem Statement: „Tu, was du nicht kannst!“ Weiterlesen

,

Charmanter zweiter Nachmittag: Tomer Gardi beim 40. Bachmannpreis

Anknüpfend an die ersten 24 Stunden verlief auch der nächste Tag des 40. Bachmannpreises spannend. Nachdem Julia Wolf, Jan Snela und Isabelle Lehn schon einen vielversprechenden und heiß diskutierten Anfang hinlegten, lasen am Nachmittag Sylvie Schenk und Tomer Gardi. Vor allem letzterer hinterließ einen ganz besonderen Eindruck bei mir. Weiterlesen

Sailor Moon in Damaskus – Luna Al-Mousli stellt ihren Debütroman vor

„Ich sehe mich nicht als Schriftstellerin. Ich wurde gezwungen zu schreiben.“ So Luna Al-Mousli bei ihrer Lesung im Forum der Unabhängigen Verlage. Ihr Debüt Eine Träne, Ein Lächeln entstand als ihre Diplomarbeit. Ein Buch musste sie gestalten, um das Studium in Graphic Design abzuschließen, und als sie zwei Wochen vor der Frist noch keinen Schriftsteller gefunden hatte, mit dem sie zusammenarbeiten konnte, setzte sie sich hin und schrieb ihre Texte selbst.

Weiterlesen

Die unbestrittene Sammlerkönigin – 33 Bogen und ein Teehaus

Im Forum der Unabhängigen Verlage stellt Mehrnousch Zaeri-Esfahani ihren Roman 33 Bogen und ein Teehaus vor. Ihr Buch zeichnet die Flucht ihrer Familie aus dem Iran nach Deutschland, von Isfahan nach Heidelberg nach. Es sei eine Sammlung der Ereignisse, wie sie sie heute erinnere, erklärt Zaeri-Esfahani. Natürlich seien auch traurige Geschichten dabei, gerade am Anfang, doch je näher die Familie Heidelberg komme, dem Ort, an dem sie letztendlich blieben, desto lustiger würden auch die Geschichten.

Weiterlesen