Beiträge

Bücher im Schönheitswahn?

Im digitalen Zeitalter, in dem E-Books und Co. einen schnellen und günstigen Zugriff auf literarische Inhalte ermöglichen, gewinnt die ästhetische Gestaltung der Printmedien eine stärkere Relevanz. Wie Standardisierung und der Aspekt der Schönheit miteinander einhergehen können, diskutieren am Freitag der Frankfurter Buchmesse Monika König (Kiepenheuer und Witsch), Carsten Schwab (Diogenes) und Olaf Deconinck (MairDumont). Die Moderation der Veranstaltung übernehmen Prof. Dr. Rolf Jäger und Andrea Hehn von der Hochschule der Medien Stuttgart. Weiterlesen

Die goldene Ära ist vorbei – Selfpublishing auf der #fbm2016

Dass man Schreiben und Autor-Sein lernen kann, zumindest bis zu einem gewissen Grad, dem würde ich zustimmen. Muss ich wohl, schließlich studiere ich am Literaturinstitut in Hildesheim. Zwischen unserem malerisch-ländlichen und schlecht geheizten Campus und den Messehallen liegen rein atmosphärisch Welten. Was lernen hier angehende Autoren, die entschieden haben, die Sache selbst in die Hand zu nehmen? Weiterlesen

Verleihung des 3. Deutschen eBook Award 2016

 

Zum dritten Mal am 20.10.2016 fand auf der Frankfurter Buchmesse die Verleihung des Deutschen eBook-Awards nun auf der Frankfurter Buchmesse rund um die Jury aus Vedat Demirdöven, Fabian Kern. Dr. Marlies Michaelis, Dr. Florian Sochatzy und Christiane Winter statt. Mit dem Preis sollen „die schönsten deutschsprachigen eBooks“ und so „die Leistungen von Verlagen und Selfpublishing-Autoren im Bereich innovativer Produktentwicklung und kreativer Gestaltung“ gewürdigt werden. Daher ist der Deutsche eBook Award laut Eigenaussage auch mehr Produkt – denn Literaturpreis. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Fiction, Non-Fiction, Kinder & Jugend sowie Sonderpreis. Weiterlesen

Analysetools für unser Leseverhalten – Jellybooks auf der Frankfurter Buchmesse

Natürlich bietet die Digitalisierung auch im Buchmarkt viele Chancen – hatte man bisher bei gedruckten Büchern ja meist nur die Verkaufszahlen zur Auswertung zur Hand, gibt es im Bereich digitaler eBooks mehr Möglichkeiten, das Verhalten der Leser zu analysieren. Bei eBooks sind natürlich auch die Absatzzahlen von Interesse, aber es lässt sich digital mehr über das Leseverhalten herausfinden als jemals zuvor. Andrew Rhomberg, Gründer von Jellybooks präsentierte im Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2016, in charmantem englisch-österreichischem Akzent sein Unternehmen, mit dem Buchverlage mehr über das Leserverhalten bei neuen Büchern herausfinden können.

Weiterlesen

,

Die JVM Rhein-Main zu Besuch bei Bookwire

Es gibt Unternehmen, über deren Namen man immer wieder stolpert, ohne eine konkrete Vorstellung davon zu haben, was sie genau machen und repräsentieren. Dieses Phänomen erlebte ich mit der Firma Bookwire, die in meiner Heimatstadt Frankfurt ansässig ist. Deswegen war ich mit dabei, als die Regionalgruppe Rhein-Main der Jungen Verlagsmenschen im Mai einen Besuch bei Bookwire im Bahnhofsviertel organisierte.

Weiterlesen

Das „Buchgefühl“ muss dabei sein

von Ronya Moll und Carina Ringsdorf

Gedruckte Bücher sind doch out! Oder nicht? Sind Ebooks wirklich auf dem Vormarsch oder greifen Leute immer noch gerne zum Buch? Auf der Frankfurter Buchmesse sind wir der Frage nachgegangen und wurden überrascht. Weiterlesen