© Tanja Kühnert

© Tanja Kühnert

Anfang des Jahres schloss Tanja Kühnert ihr Studium der Verlagsherstellung an der HTWK Leipzig ab. Ihr erster Job danach führte sie nach Indien. Wie Tanja’s Alltag dort ausschaut, erzählt sie uns im Interview.

Wie bist du auf Indien gekommen?
Über Springer Science and Business und das Netzwerk meiner Hochschule habe ich vom Cross-cultural Internship bei Crest Premedia Solutions in Pune, Indien erfahren. Über das Land als solches war mir bisher eigentlich ziemlich wenig bekannt, aber das Angebot, ein halbes Jahr Arbeiten und Reisen unter einen Hut zu bekommen, klang verlockend. Mit dem Assessment Center in Berlin wurde der Wunsch, die indische Kultur zu entdecken und die Verlagsbranche aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten immer größer – und schon saß ich im Flugzeug.

© Tanja Kühnert

© Tanja Kühnert

Was sind deine Aufgaben?
Mein Aufgabenbereich umfasst viele Bereiche der konventionellen Herstellung und des klassischen Projektmanagements, darunter die Koordination und Planung deutschsprachiger Titel sowie die Kommunikation mit Klienten und Autoren. Man gewinnt einen guten Einblick in die Bereiche Pre-Editing, Paginierung, Grafik oder Marketing Services in verschiedenen Pre-Media Projekten. In meinem multikulturellen Team mit allzeit hilfsbereiten indischen Kollegen wird Arbeit zu Spaß und jede Herausforderung wird erfolgreich gemeistert. Für mich persönlich am spannendsten sind die Freundschaften, die bereits daraus entstanden sind.

© Tanja Kühnert

© Tanja Kühnert

Was sind die größten Unterschiede zu Deutschland?
Die riesige Masse an Menschen, der chaotische Verkehr, der trotzdem immer fließt und funktioniert, das Joint-the-Family Konzept, die vielen frühen Hochzeiten, der enorme Unterschied zwischen Armut und Reichtum, das tropische Klima, das immer zu scharfe Essen. Es gibt Tausend Dinge, die anders sind als in Deutschland.

Und in Bezug auf den Buchhandel und das Verlagswesen?
Natürlich existiert auch hierzulande ein florierender Buchhandel bzw. gehen die Meldungen über ein wachsendes Verlagswesen nicht spurlos an einem vorbei. Es sind weniger die großen Verlagshäuser wie Random House India oder Hachette India, die Schlagzeilen machen, sondern vielmehr Publishing Services, die jungen Autoren helfen, sich selbst zu verlegen und Dienstleistungen über das Internet anbieten. Messen oder Ausstellungen zu Printing, Paper und Books finden v.a. in Neu Delhi, Mumbai und Hyderabad statt.

Wie sieht dein Alltag in Indien aus?
Da meine Arbeitszeit aufgrund der Zeitverschiebung erst später beginnt, habe ich morgens genügend Zeit, den Tag in Ruhe beginnen zu lassen. Allerdings kann man nicht wirklich von Alltag sprechen, da jeder Tag ein kleines Abenteuer für sich ist und immer etwas Neues passiert, worauf man reagieren muss. Sei es z.B. der Weg zur Arbeit, der aufgrund des Monsunregens unbestreitbar wird und mithilfe einer Rikshaw bewältigt werden muss.

Gibt es etwas, das du aus Deutschland vermisst?
Ja, Schwarzbrot und Erdbeermarmelade. Und meine Familie und Freunde natürlich.

Wie lange dauert dein Engagement in Indien noch?
Insgesamt dauert mein Aufenthalt hier sechs Monate, von denen noch zwei vor mir liegen. Im Spätsommer kehre ich zurück nach Deutschland, wobei es mir wohl ziemlich schwer fallen wird, neu gewonnene Freunde und Kollegen, die manchmal sehr verrückte Lebensweise, die Leichtigkeit, das warme Wetter und Vieles andere hinter mir zu lassen. Die Zeit ist viel zu schnell an mir vorbei gerannt.

Tanja Kühnert hat eine Ausbildung als staatlich geprüfte Gestaltungtechnische Assistentin und an der HTWK Leipzig Dipl.-Ing. Verlagsherstellung studiert. Ihr Praxissemester absolvierte sie bei der Verlagsgruppe Random House, dem HEYNE und Kösel Verlag. Außerdem arbeitete sie während ihres Studiums bei Skoobe GmbH. Das Startup Unternehmen Skoobe ist ein Joint Venture von Holtzbrinck (HGV Publishing) und Bertelsmann (Verlagsgruppe Random House GmbH und arvato logistics services GmbH), mit der sie gemeinsam ihre Diplomarbeit schrieb.
Tanja’s Blog: http://www.miss-indi-go.blogspot.in

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.