,

Köln/Bonn: Nachklapp: #andiearbeit – JVM trifft ver.di – Basics Arbeitsrecht

Am 22.02.2016 luden die Jungen Verlagsmenschen Köln-Bonn und ver.di gemeinsam zu einer Veranstaltung zum Thema Arbeitsrecht ein. Ort des Themenabends war die wunderbare inhabergeführte Buchhandlung Klinger in Köln-Bickendorf.

Nach einer Vorstellungsrunde lieferten Stephan Otten und Miriam Wolf von ver.di einen Überblick über verschiedene Bereiche des Arbeitsrechts. Gemeinsam mit den Anwesenden wurde geklärt, was mögliche Bestandteile eines Arbeitsvertrags sind und worauf auch schon bei einem Praktikumsvertrag geachtet werden sollte. Unter welchen Umständen kann in einem Verlag ein Betriebsrat gegründet werden und welche Rechte und Möglichkeiten hat er? Die Vortragenden beschrieben das Kündigungsschutzgesetz und gingen unter anderem kurz auf Scheinselbstständigkeit und befristete Arbeitsverhältnisse ein.

In der anschließenden Diskussionsrunde kristallisierte sich schnell ein Thema heraus, das vielen jungen Verlagsmenschen unter den Nägeln brennt: Volontariate. Sofort entwickelte sich eine angeregte Diskussion mit Erfahrungsberichten und Fragen zum oftmals fehlenden Ausbildungscharakter, zu den Arbeitsbedingungen und der Entlohnung. Was erhoffen sich Einsteiger in der Branche von einem Volontariat – und wie kann man diese Vorstellungen umsetzen? Wieso gibt es eigentlich keinen Tarifvertrag für Volontäre in der Verlagsbranche und was sind die Vorteile einer ver.di-Mitgliedschaft?

Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden für die rege Diskussion.