,

NZZ – die Zeitung von morgen

Besuch bei der NZZ© Michael Hammerer

Besuch bei der NZZ
© Michael Hammerer

Die JVM durften den Zeitungsmachern der NZZ über die Schultern schauen. Die Neue Zürcher Zeitung gibt es seit 1780, und sie ist damit die älteste heute noch erscheinende Zeitung der Schweiz. Es ist sehr eindrucksvoll, wie diese gedruckt und verteilt wird. Wir waren in der Druckerei in Schlieren zu Besuch, wo die Ausgaben für die Schweiz gedruckt werden. Von dort fährt sogar ein Lieferwagen bis nach Mailand. Ansonsten wird die internationale Ausgabe in Offenbach gedruckt und via Flughafen Frankfurt in die ganze Welt verteilt.

Nach einem kurzen Informationsfilm über die ganze NZZ-Gruppe, der auch der Buchverlag NZZ Libro angehört, erzählte uns die Inlandsredaktorin Claudia Baer von der Arbeit in der Redaktion. Diese sitzt mitten in Zürich an der Falkenstrasse 11, gleich hinter dem Zürcher Opernhaus.

Anschließend ging es auf den Rundgang. Noch war alles ruhig, als wir um 21 Uhr durch die Räume gingen. Nach einem Imbiss ging es um 22.45 wieder raus, wo der Andruck der Zeitung begann.

 Die Jungen Verlagsmenschen besuchen die NZZ.

Die Jungen Verlagsmenschen besuchen die NZZ.

 Noch ist genug Papier da für die nächsten Tage. Die Rollen werden mit den Bahn angeliefert.

Noch ist genug Papier da für die nächsten Tage. Die Rollen werden mit den Bahn angeliefert.

 

 Einzelne Bünde werden schon am Nachmittag gedruckt, hier, im Hintergrund, das Feuilleton.

Einzelne Bünde werden schon am Nachmittag gedruckt, hier, im Hintergrund, das Feuilleton.

 Hier werden die Druckplatten genaustens geprüft.

Hier werden die Druckplatten genaustens geprüft.

 

 Um 22.45 Uhr ging es los.

Um 22.45 Uhr ging es los.

 Aha, so funktioniert das also.

Aha, so funktioniert das also.

 Hat hier jemand noch den Überblick?

Hat hier jemand noch den Überblick?

 Das ist sie, die Zeitung vom nächsten Tag.

Das ist sie, die Zeitung vom nächsten Tag.

 

 Praktisch, die Zeitungsbündel kommen via Förderband direkt in den Lieferwagen. Die Ausgaben für nach Genf, das Tessin, Mailand und die Cote d'Azur sind um 23.30 bereits schon abgefahren.

Praktisch, die Zeitungsbündel kommen via Förderband direkt in den Lieferwagen. Die Ausgaben für nach Genf, das Tessin, Mailand und die Cote d’Azur sind um 23.30 bereits schon abgefahren.

Bericht und Fotos: Michael Hammerer