,

Die Jungen Verlagsmenschen zu Besuch beim SWR in Stuttgart

Albrecht, Nuriet und Cornelia von der Städtegruppen-leitung Stuttgart beim SWR (© Sven Scholz)

Albrecht, Nuriet und Cornelia von der Städtegruppen-leitung Stuttgart beim SWR (© Sven Scholz)

Am 12.8. war die Städtegruppe Stuttgart zu Gast beim SWR. Nach einer interessanten Einführung zur Organisation der einzelnen Medienstationen in Baden-Württemberg und Deutschland allgemein sowie zum Bildungsauftrag der öffentlich-rechtlichen Medien, erhielten wir eine Führung durch verschiedene Abteilungen: Hörfunk, Archiv, Fernsehen. Unterwegs konnten wir Bilder bestaunen, die vom Umbau bzw. Anbau des Gebäudes zeugten – von einer Weiterentwicklung und Vergrößerung, auch bedingt durch neue Medien und die Anpassung an neue Bedürfnisse.

Unser erster Halt war das Radiostudio, wo gerade Jochen Stöckle in SWR1 seine Sendung „Guten Abend Baden-Württemberg“ – eine Musikwunschsendung- moderierte. Hierbei konnten wir nicht nur dem Moderator bei seinen Ansagen zuhören, sondern auch einen Einblick in das Redaktionssystem der Sendung erhalten. Weiter gings dann ins Archiv. Unendlich viele Medien lagern hier – analog und digital.

Hightlight des Rundgangs waren die Fernsehstudios. Vorbei an Requisiten ging es zu „Landesschau aktuell“. Die Sendung konnten wir uns live ansehen – parallel im Green Screen und in der Ausstrahlungsversion. Anschließend stellten sich die Moderatoren Dieter Fritz und Jana Kübel unseren Fragen. Sie berichteten von ihrem ca. 12-stündigen Alltag als Redakteure (oftmals sieben Tage pro Woche), in welchen unter anderem auch das Texteschreiben für die Sendung fällt. Genau getimed mit Stoppuhr werden diese geschrieben, damit sie in die Vorgaben der Sendung passen. Auch von kleinen – meist technischen – Pannen und einer aufdringlichen Fliege im Studio war die Rede. Zu guter Letzt wurde noch die Frage gestellt, wer eigentlich die Kleidung der Moderatoren aussuche – und auch das machen die beiden selbst. Wichtig ist nur: Wegen des Green Screens im Studio muss die Farbe Grün in der Kleidung vermieden werden.

Als krönender Abschluss noch ein Abstecher in die drei Fernsehstudios. Hier konnte sich jeder auf die Moderatorencouch setzen und Fernsehluft schnuppern. Beeindruckend waren nicht nur die Größe der Studios, sondern vor allem die technischen Installationen – von Riesenkameras bis zur schieren Masse von Studiobeleuchtung. Der Rundgang hinter den Kulissen war für alle 25 Teilnehmer eine tolle Veranstaltung.

Bericht: Cornelia Reinhardt
Fotos: Sven Scholz