Endlich, Buchmesse!

Samstag, 19.03.2016, 9:00 Uhr, der Wecker klingelt. Aufstehen, Frühstücken, Anziehen & los ging es zur Leipziger Buchmesse. Schon der Weg hin ist immer eine Herausforderung. Auf die Sardinenbüchse Straßenbahn habe ich verzichtet, wollte total entspannt mit der S-Bahn anreisen. Pustekuchen. Vollgepackt mit tollen Sachen und auch mit massig Cosplayern war ich also auf dem Weg zur Messe.

 

Eindrücke, Bücherwürmer & Lesungen

Bereits in der Glashalle wurde man mit einer Vielzahl von Eindrücken empfangen. An vielen Ständen gab es zahlreiche Veranstaltungen die die Besucher lockten. Lesungen, Diskussionen – es war für jeden Geschmack etwas dabei. Egal ob Fachbesucher oder als normaler Bücherwurm, die Buchmesse ist für jeden ein Genuss. Leseproben von aktuellen Hits & Neuerscheinungen der Verlage gab es ausreichend! Wirklich toll, gerade wenn man etwas Neues sucht und sich so mal kurz in eine Geschichte lesen kann. Außerdem wurden endlich meine Gebete erhört: Man kann mittlerweile direkt am Messestand das gewünschte Buch kaufen. Das ging jahrelang nicht und man musste immer durch alle Hallen zur Messebuchhandlung rennen. Dafür Daumen hoch, liebe Leipziger Messe!

IMG_9517

Sarah Kuttner im Interview beim ARD Forum © Franziska Seidel

© Franziska Seidel

Wuseliges Treiben in der Glashalle © Franziska Seidel

 

Promialarm

Ein Besuchermagnet für die Buchmesse sind jedes Jahr die zahlreichen Promis die ihre Bücher vorstellen. Nachdem ich alle Halle durchforstet habe und ehrlich in Halle 1 (Manga Con) ganze 20 min ausgehalten habe ging es zurück zum ARD Forum. Hier war Sarah Kuttner zum Interview geladen. Sie stellte im Gespräch mit Max Moor ihren neuen Roman „180 Grad Meer“ vor. Das Publikum konnte sich über den einen oder anderen Lacher von ihr freuen. Sympathisch und mega lässig! Außerdem ebenfalls Bastian Pastewka oder Maite Kelly am Samstag bzw. Freitag vor Ort um noch mehr Besucher und Bücherwürmer anzulocken. Mittlerweile ist bekannt, dass die Buchmesse dieses Jahr wieder alle Erwartungen übertraf: 260.000 Besucher heißt es am Sonntag Nachmittag.

© Franziska Seidel

Die Fußschmerzen sind bei der LitPop im Neuen Rathaus zu Leipzig schnell vergessen © Franziska Seidel

 

Literaturparty

Auch nach gefühlten 10 km Fußmarsch über die Messe (die sich natürlich lohnten) mussten diese mich noch etwas ertragen, denn die MDR Sputnik Litpop stand in den Startlöchern. Bereits zum 9. Mal versammelte sich die Crème de la Crème im Neuen Rathaus zu Leipzig. Kurz vor Beginn, hieß es dann auch: Ausverkauft. Wahnsinn. Das Rathaus wurde farblich in Szene gesetzt und die Besucher konnten sich auf Lesungen von Desiree Nick, Vince Ebert, Michael Nast oder Ronja von Rönne freuen. Meine musikalischen Highlights kamen u.a. von Nicholas Müller, der einigen bekannt als Sänger von Jupiter Jones („Still“) sein könnte, jetzt aber mit Buch und einem kleinen Akustikkonzert seiner neuen Band „Von Brücken“ überraschte und Philipp Dittberner, der viel mehr als der Sänger dieser „Wolke 4“ ist. Zwischen Lesung und Party, finde ich die Litpop immer sehr anspruchsvoll. Wer noch nicht da war, sollte sich diese Mischung einfach nicht entgehen lassen. Die Messehighlights alle an einem Abend. Was will man mehr. Ich freue mich auf die nächste #lbm17!

Franziska Seidel

© Franziska Seidel

© Franziska Seidel

© Franziska Seidel

© Franziska Seidel