Auf nach Klagenfurt! Die Jungen Verlagsmenschen und die Studenten der Uni Duisburg-Essen berichten live von den Bachmann-Tagen

Bachmann Preis

Bachmann Preis

Zum 9. Mal machen sich junge Germanisten auf nach Klagenfurt zu den „Tagen der deutschsprachigen Literatur“.

„Lesen und Urteilen“ mit diesem Credo im Gepäck mischen sich die Studenten eine Woche lang unter das literarische Volk. Vom 02. Juli bis zum 08. Juli verfolgen die Essener das Wettlesen – sind im Studio bei den Lesungen und bei den offiziellen Empfängen dabei.

klagenfurtEin Semester lang haben sie sich mit deutschsprachiger Gegenwartsliteratur beschäftigt und wollen jetzt Literatur live erleben. „Den Leuten beim Denken zuschauen“ die Worte des PEN-Präsidenten Josef Haslinger beschreiben den Reiz der Veranstaltung. Als akkreditierte Nachwuchs-Literaten werden die Studenten aus dem Wettlesen ein Wettschreiben machen. Sie werden live aus der Lese-Arena berichten – in allen denkbaren journalistischen Formen. Schließlich sind wir ja beim Bachmann-Preis, dem Inbegriff für experimentelle Literatur.

Die Medienbeiträge werden dank einer Kooperation auf der Homepage der Jungen Verlagsmenschen e.V. veröffentlicht.

Das jüngst bekanntgewordene, mögliche Ende des Bachmann-Preises hat in deutschsprachigen Feuilletons zu Stürmen der Entrüstung geführt und verleiht der Veranstaltung im Vorfeld eine zusätzliche Brisanz. Die Essener Studenten um Germanistik Professorin Ursula Renner-Henke werden sich ihr eigenes Urteil bilden und darüber berichten. Das 37. Wettlesen kann beginnen!

Katrin Anna Ziegast