Auf den Spuren führender Verlags-Frauen

Der Freitagmorgen startete mit einer ganz besonderen Messetour: Unter dem Motto Frauen gehen in Führung“ machte sich Jana Stahl, die 2. Vorsitzende der BücherFrauen, mit einer Gruppe neugieriger Besucher_innen auf, Führungsfrauen der Buchbranche zu besuchen und herauszufinden, wie sie Herausforderungen in Bereichen wie Unternehmensführung, Vertrieb, Pressearbeit und Social Media gemeistert haben. Die Führung ist eine Kooperation der Verlage der Zukunft (link: http://www.verlagederzukunft.de/) und der BücherFrauen (link: http://buecherfrauen.de/). JVM-Messereporterin Sandra van Lente traf für ihr Interview neben Jana Stahl auch Silke Kuri, die an der Führung teilgenommen hat.

 

 

SvL: Jana Stahl, wer oder was sind die BücherFrauen?

JS: Die BücherFrauen sind ein Branchennetzwerk für Frauen in der Buchbranche, die mit Büchern oder „Content“ ihr Geld verdienen. Sie können aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen, wie zum Beispiel der Herstellung, Presse, dem Marketing oder Vertrieb, ganz egal ob sie freiberuflich oder angestellt tätig sind. BücherFrauen können Verlegerinnen sein, Buchhändlerinnen und natürlich auch Autorinnen – die stehen ja ganz oben bei der Content-Erstellung – und alle, die in den Produktionsprozess von Büchern und Texten involviert sind. All diese Frauen können BücherFrauen sein. Wenn sie sich selbst als BücherFrau definieren, können sie bei uns eintreten.

 

SvL: Wie ist die Idee zur Messeführung entstanden? Welche Idee steckt dahinter?

JS: Die Anfänge liegen schon eine Weile zurück, aber ich weiß noch, dass es eine Anfrage von den Verlagen der Zukunft, der studentischen Initiative der HTWK Leipzig, gab, ob sich die BücherFrauen eine Zusammenarbeit vorstellen könnten. Nach der ersten Kontaktaufnahme stellte sich heraus, dass die Verlage der Zukunft eine Aktion innerhalb eines Studienprojekts planten – und so gibt es eine Führung pro Semester, jeweils eine in Leipzig und in Frankfurt.

Bei den BücherFrauen hat sich schnell herauskristallisiert, dass wir bei den Führungen Frauen vorstellen wollen, die innerhalb der Branche Führungsaufgaben übernehmen. Und weil ich das schon immer interessant fand, dachte ich, ich mache das jetzt.

 

 

Auf den Spuren führender Verlags-Frauen © Sandra van Lente

Auf den Spuren führender Verlags-Frauen
© Sandra van Lente

SvL: Welche Stationen haben Sie bei der Führung in Leipzig besucht?

JS: Heute waren wir zuerst beim Stand von Beltz und Gelberg und haben da die Presseleiterin Anja Lösch getroffen.

Dann haben wir zwei Gänge weiter Thienemann-Esslinger besucht, die ja noch gar nicht so lange mit diesem Doppelnamen auftreten. Vor Ort haben wir mit der Verlegerin bzw. Geschäftsführerin Bärbel Dorweiler gesprochen, die den Fusionsprozess von Thienemann und Esslinger mitbetreut hat. Davor war sie sehr lange in den Niederlanden und hat dort einen Kinderbuchverlag geführt. Sie hatte sehr viele spannende Geschichten zu erzählen.

Der KOSMOS Verlag war unsere dritte Station. Die Vertriebsleiterin Nicole Schindler hat erzählt, welche Märkte sie betreut und dass sich das bei KOSMOS sehr auffächert. Es geht dort nicht nur um den Buchhandel sondern auch um Verbrauchermärkte, weil sie viele Naturbücher haben, beispielsweise rund um den Garten. „Was blüht denn da?“ ist ein KOSMOS-Klassiker und solche Bücher werden dann natürlich auch über Bau- und Gartenmärkte verkauft.

 

SvL: Gibt es etwas, dass Sie sich für die BücherFrauen Führung 2017 wünschen?

JS: Ich wünsche mir viele engagierte Führungs-Frauen, die wir vorstellen können; das macht uns ganz optimistisch, dass es auch vorangeht mit den Frauen in Führungspositionen in der Buchbranche.

 

Silke Kuri (link https://www.facebook.com/silke.kuri) hat an der Führung teilgenommen und im Interview folgende Antworten gegeben:

SvL: Wie sind Sie auf die Führung aufmerksam geworden?

SK: Durch facebook – da folge ich den BücherFrauen.

SvL: Und warum haben Sie teilgenommen? Was hat Sie besonders interessiert?

SK: Ich bin freie Journalistin und habe gerade ein Kinderbuch geschrieben. Das dachte ich mir, das Thema passt und ich kann nette Leute kennenlernen, beziehungsweise die richtigen Leute kennenlernen und sie aus der Nähe zu erleben.

SvL: Gibt es etwas, dass Sie besonders überrascht oder begeistert hat bei der Führung?

SK: Ich hatte mir beim Kinderbuch – also vor allem bei der Publikation – die Frage gestellt, worauf die Verlage besonders achten. Gibt es da bestimmte Maßstäbe? Welche Rolle spielt das Bauchgefühl? Und es stellte sich heraus, dass zwar alle ihre Strategien haben, aber viel passiert eben doch über das Bauchgefühl. Das hat mich beruhigt und das passt für mich ganz gut. Das hatte ich so gehofft.

SvL: Heißt das, dass Sie Ihre Strategie jetzt anpassen müssen oder können Sie so weitermachen wie bisher?

SK: Ja, ich kann weitermachen wie bisher.

Sandra van Lente

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.