Nachwuchs Quo Vadis?

Katharina ScholzAm 18.6. 2009 traf sich das Nachwuchsparlament zum zweiten Mal auf den BuchTagen in Berlin. Erstmalig eingerichtet im Jahr 2008 und vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt trafen sich Azubis, Studenten und Berufseinsteiger der Branche zum gemeinsamen Austausch.

Auch dieses Jahr hatten sich die Nachwüchsler wieder für die Teilnahme am Nachwuchsparlament in Form eines Essays beworben, welches unter dem Motto der Buchtage „Neue Bücher, neue Wege, neue Jobs“ stand. Aus verschiedenen Blickwinkeln wurde so beleuchtet, wie sich die Arbeitswelt verändert und mit welchen Herausforderungen der Nachwuchs in der Branche tagtäglich umgeht.

Im Rahmen des Nachwuchsprogramms wurden verschiedene Workshops und die Teilnahme an Vorträgen zu diversen Themen angeboten. Praktische Erfahrungen in Form von geführten Exkursionen zum Argon Verlag, dem Wagenbach Verlag und dem Medienkaufhaus Dussmann vervollständigten das Programm.

Schon letztes Jahr war das Bedürfnis nach einer Interessenvertretung durch einen Sprecher, gewählt aus den eigenen Reihen laut geworden. Dieses Jahr wurde erstmalig dieser Sprecher gewählt und mit Stimmrecht für den Berufsbildungsausschuss des Börsenvereins versehen.

So fand ich mich dann auf dem Podium gemeinsam mit meinen 5 Mitbewerbern wieder. Eine angeregte Diskussion, in der ich mir noch mehr Beteiligung der Nachwuchsteilnehmer im Plenum gewünscht hätte, zeigte doch einige Ansatzpunkte für meine folgende Arbeit als frisch gewählte Nachwuchssprecherin auf. Vor allem die Themen: Etablierung der Nachwuchsarbeit und fehlende Ausbildungsinhalte, die sich mit der Digitalisierung und den einhergehenden Veränderungen beschäftigen, werden die Schlagworte sein mit denen wir uns im Netzwerk auseinandersetzen.

Persönlich möchte ich gern dazu beitragen, die unterschiedlichen Netzwerke und Zielgruppen unter dem Dach einer gemeinsamen Nachwuchsarbeit näher zusammenzubringen – denn mit der Kommunikation beginnt eben auch Veränderung.

Katharina Scholz

 


Katharina ist für ein Jahr zur Nachwuchssprecherin der Branche gewählt worden. Sie wird an den zwei Sitzungen des Berufsbildungsausschusses des Börsenvereins teilnehmen und dort die Interessen des Branchennachwuchses vertreten. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr über unsere Mail-Adresse info (at) jungeverlagsmenschen.de auch Kontakt zu ihr aufnehmen. Sie wird auch von Zeit zu Zeit hier auf der Seite über ihre Arbeit und Erfahrungen als Nachwuchssprecherin berichten.