Den Kiepenkerl, ein typischer umherziehender Händler, trifft man als Statue überall in Bielefeld – hier die Version von Jeff Koons in Washington D.C. (Foto: AgnosticPreachersKid, Wikimedia Commons

Den Kiepenkerl, ein typischer umherziehender Händler, trifft man als Statue überall in Bielefeld – hier die Version von Jeff Koons in Washington D.C. © AgnosticPreachersKid, Wikimedia Commons

…ist die übliche Reaktion, wenn man sich als BielefelderIn zu erkennen gibt. Schuld daran ist der Informatiker Achim Held: Er und seine Freunde kannten niemanden, der aus Bielefeld kam oder schon einmal dort war. Dahinter musste eine Verschwörung stecken!

Wir wollen hier nicht beteuern, dass es Bielefeld wirklich gibt – damit würden wir uns schließlich nur als Teil der Verschwörung verdächtig machen. Stattdessen wollen wir lieber ein wenig von den Vorzügen schwärmen: Bielefeld ist mit über 300.000 Einwohnern die größte Stadt in Ostwestfalen und damit groß genug, um alles zu bieten, was eine Stadt halt so braucht: Schöne Altstadt, Kneipen, Cafés, Clubs und ein aktives Kulturleben. Weiterlesen

Freiburg_MuensterFreiburg im Breisgau ist eine lebendige Studentenstadt mit vielen Kneipen, Kinos und Theatern. Im Herzen von Südbaden gelegen lädt Dich der nahe Schwarzwald im Sommer zu spontanen Wandertouren und im Winter zum Skifahren oder Schneeschuhwandern ein. Durch seine Lage im Dreiländereck ist Dein Weg ins benachbarte Elsaß (Strassbourg, Mulhouse) und in die Schweizer Alpen nicht weit. Weiterlesen

Beschwingt vom strahlenden Sonnenschein und einer Zugfahrt ohne Schienenersatzverkehr traf ich am Sonnabendmorgen zum Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen e.V. bei Libri in Bahrenfeld ein. Die Städtegruppe Hamburg hatte liebevoll mit Ankerkonfetti und Hinweisschildern in Segelboot-Form dekoriert. Empfangen wurden wir mit Mappen und Aufklebern mit einzelnen Wörtern, die zusammen mit einem Partner Komposita ergeben sollten, z. B. E-Book-Reader oder Vertreter-Konferenz. Nach ungefähr einer Stunde Schnacken, Twittern (#JVM13), Kaffee trinken, Kühlschrankpoesie und fröhlicher Kompositasuche begann die Mitgliederversammlung. Weiterlesen

JVM-Mitgliederversammlung in Hamburg © Kai Mühleck

JVM-Mitgliederversammlung in Hamburg
© Kai Mühleck

Das Nachwuchsnetzwerk der Buchbranche hat große Ziele – und ringt manchmal noch mit der Bürokratie. Beim Jahrestreffen in Hamburg wurden Altlasten beseitigt, der Vorstand breiter aufgestellt und neue Projekte angeschoben. In einer Powersession standen auch Workshops und Vorträge auf dem Programm.

Weiterlesen und eine schöne Bildergalerie findet ihr hier: boersenblatt.net/629256

img_30887

Das 5. JVM-Jahrestreffen in Hamburg.
© Sarah Lange (S. Fischer)

Das JVM- Jahrestreffen als Thema auch auf buchmarkt.de!

Am 13. Juli 2013 fand zum 5. Mal das Jahrestreffen des Vereins Junge Verlagsmenschen  mit dem Motto „Go digital – Die Branche im Umbruch“ statt, diesmal bei Libri in Hamburg und außerdem das 1. Mal im hohen Norden.

Es fanden sich ca. 100 Junge Verlagsmenschen bei strahlendem Sonnenschein in Hamburg ein, um neben der Mitgliederversammlung, die unter anderem die Wahl eines neuen Vorstands beinhaltete, zu networken und sich über neue Entwicklungen in der Verlagsbranche auszutauschen. Der neue Vorstand besteht aus: Isabella Kortz ( 1. Vorsitzende), Eva Heptner (2. Vorsitzende), Lena Augustin (Schatzmeisterin) und Ina Elsing (Schriftführerin).

Den Nachmittag leitete Dr. Fabian Niebling, der bei der Libri GmbH das Produktmanagement Digital sowie den Bereich Unternehmensentwicklung verantwortet, mit seinem Vortrag über „Herausforderungen für den Großhandel im digitalen Zeitalter“ ein. Danach ging es weiter mit sieben Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen von Category Management bis Rechte und Lizenzen.

Die Veranstaltung wurde federführend vom Hamburger Team der Jungen Verlagsmenschen organisiert und vom Produktmanagement Digital-Team von Libri unterstützt. „Aus unserer Sicht war der Event ein voller Erfolg, von den Jungen Verlagsmenschen klasse vorbereitet und auch für uns eine schöne Option, uns mit den Teilnehmern rund um digitale Themen und Fragestellungen auszutauschen“, so das Fazit von Abike Ullrich, Gruppenleiterin Produktmanagement Libri.Digital.

Inke Kruse und Nadja Mortensen vom Orga-Team der JVM Hamburg  waren ebenfalls rundum zufrieden mit dem Jahrestreffen: „Vielen Dank an die Referenten aus der Verlagsbranche, die so bereitwillig den Samstag mit den Jungen Verlagsmenschen verbracht und die vielen Helfer, die die Veranstaltung möglich gemacht haben!“

Neben dem Hauptsponsor Libri, der seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte und rund um das Thema Digital auch inhaltliche Programmpunkte beisteuerte, konnten auch weitere Sponsoren – vor allem Hamburger Verlage – gewonnen werden, wie das Tortenbuffet eindrucksvoll zeigt.
Nach einem Vortrag von Bastian Sick zum Thema „Wie schreibt man einen  Bestseller?“ und anschließendem Buffet kulinarischer hanseatischer Köstlichkeiten, ging es weiter auf den Kiez, wo man Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen ließ.

Nachzulesen unter: http://www.buchmarkt.de/content/55504-5-jahrestreffen-der-jungen-verlagsmenschen-mit-dem-motto-go-digital-die-branche-im-umbruch.htm

IMG_6976_JPG_934245

Isabella Kortz ist erste Vorsitzende der JVM
© Kai Mühleck

Isabella Kortz wurde beim Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen bei Libri in Hamburg am Samstag zur Vorsitzenden des Nachwuchsnetzwerks gewählt. Zuvor hatte sie bereits interimsweise den Verein geführt. Welche Baustellen der neue Vereinsvorstand in diesem Jahr angehen will, verrät die freie Lektorin im Interview mit boersenblatt.net.
Das gesamte Interview könnt ihr nachlesen unter: http://www.boersenblatt.net/629689/