wos an weana olas en s gmiad ged:

a faschimpöde fuasbrotesn
a finga dea wos en fleischhoka en woef kuma is
drei wochleid und a drafik
a giatlkafee met dischbost
a schas med qastln
a eadepfösolod
da rudoef koal en da gatehosn
de schdrossnbaunilustriade
a schachtal dreia en an bisoaa
a söbstbinda zun aufhenkn
a zqetschta rola en an autoküla
de muzznbocha med an nosnraumö oes lesezeichn
a schrewagatal en otagring
a foeschs gebis en da basena
a zbrochns nochtgschia
a r ogschöde buanwuascht
a daunauschdrom zun fiassbodn
a gashau zun aufdran
a kindafazara wossaleichn foxln
wimmalagentn radeschöla kinokoatn
a saffalade zun umhenkn
de frau nowak
en hean leitna sei schwoga
en mozat sei notnschdenda
qagln en essechundöö
es genseheiffö
a rodlbadii met dode
es gschbeiwlad fua r ana schdeeweinhalle
und en hintagrund of jedn foe:
da liawe oede schdeffö!

 

Für unsere nicht-österreichischen Freunde, die „Übersetzung“:

Was einem Wiener alles lieb ist:

eine verschimmelte Fußprothese
ein Finger der dem Metzger in den Fleischwolf geraten ist
drei Wachleute [Polizisten] und eine Trafik [Tabak- und
Zeitschriftenladen]
ein Gürtelkaffee [Außenringkaffeehaus] mit Tischpost
ein nasser Furz
ein Erdäpfelsalat [Kartoffelsalat]
der Rudolf Karl in Gatehose [lange Unterhose]
die Straßenbahnillustrierte
eine Schachtel Dreier [Billigzigaretten] in einem Pissoir
eine Krawatte um sich aufzuhängen
ein zerquetschter Motorroller an einem Autokühler
die Mutzenbacher [-Memoiren] mit einem Nasenrammel als
Lesezeichen
ein Schrebergarten in Ottakring
ein falsches Gebiss im Ausguss am Hausflur
ein zerbrochenes Nachtgeschirr [Nachttopf]
eine abgeschälte Burenwurst
die Donau um die Füße darin baden zu können
ein Gashahn zum Aufdrehen [Selbstmord zu begehen]
ein Päderast Wasserleichen Foxterriers
Halbwüchsige Bierrettischschäler Kinokarten
eine Kranzwurst zum Umhängen
die Frau Nowak
der Schwager des Herrn Leitner
der Notenständer Mozarts
Quargeln [Handkäse] in Essig und Öl
das Gänsehäufel [städt. Freibad an einem Altarm der Donau]
eine Schlittenfahrt mit Toten
das Erbrochene vor einer Stehweinhalle
und im Hintergrund auf jeden Fall:
der liebe alte Stephansdom!