frankfurter_buchmesse_2012_klMöchtest Du ein Interview mit dem Mann führen, der ein Gedicht für ein Lächeln verschenkt?
Dann bewirb Dich als Messereporter für die Frankfurter Buchmesse 2012!
Die JVM richten in diesem Jahr in Kooperation mit der Jungen Presse e.V. eine Gläserne Redaktion auf der Frankfurter Buchmesse ein.

Dieses Jahr kooperieren wir erstmal mit den Kollegen der  Jungen Presse, die gemeinsam mit ausgewählten JVM von der Frankfurter Buchmesse berichten. Zum ersten Mal also wird es eine Gläserne Redaktion mit den Fachkollegen geben und wir freuen uns sehr!
Die Junge Presse e.V. bietet diese Veranstaltung als Seminar für ihren Nachwuchs an, für die JVM ist die Teilnahme natürlich nach wie vor kostenlos.

Wie wird unser Wissen in Zukunft digital aufbereitet und verkauft? Wie sieht die Bibliothek der Zukunft aus? Und was macht die „Weltmaschine“ auf der Buchmesse?
Wer gewinnt den Cartoonpreis und welche neuseeländischen Autoren tummeln sich auf der Messe?
Berichte für die JVM von der Messe!

Möchtest Du Messereporter auf der Frankfurter Buchmesse 2012 sein? Dann schreib uns.
Anmeldefrist: 28. September 2012!

Tine Mikliss

YOU WANT TO READ„Einige der eingereichten Texte bereiten mir schlaflose Nächte. Aber einige sind auch traumhaft schön.“
Die Spannung steigt, denn die Deadline für die finale Bewertung der Jury unseres Autorenwettbewerbs You want to read? rückt näher. Wir haben einige Juroren gefragt, was ihr bisheriger Leseeindruck ist. Weiterlesen

mediacampusDie Jungen Verlagsmenschen freuen sich über eine neue Kooperation mit dem mediacampus frankfurt.

Mitglieder der Jungen Verlagsmenschen erhalten bei allen Seminaren, die der mediacampus in Frankfurt oder Düsseldorf anbietet, 10% Rabatt auf die Kursgebühr.

Weiter gewährt der mediacampus allen Volontären und Auszubildenden einen Rabatt von 30% auf die Kursgebühr.  Weiterlesen

Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins Alexander Skipis

Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins Alexander Skipis

Über Aufbau und Bedeutung des Börsenvereins könnte spielend ein 24-stündiger Monolog gehalten werden, eröffnet Alexander Skipis die Runde, als er an diesem Donnerstag zusammen mit dem Börsenblattchefredakteur Dr. Torsten Casimir freundlicherweise seine Zeit den Jungen Verlagsmenschen zur Verfügung stellt.

Aber viel lieber möchte er einen Dialog, der auf beiden Seiten zu Erkenntnis und möglicherweise Inspiration führt. Denn darum geht es dem Chef desjenigen Verbandes, der Weiterlesen