10 Jahre Deutsche Cosplay Meisterschaft auf der Frankfurter Buchmesse

Seit in den 1990er Jahren bekannte Animeserien wie Sailor Moon und Dragonball ihren Weg in die deutschen Wohnzimmer fanden, ist die japanische Popkultur auch im Kontext der Buchbranche nicht mehr wegzudenken. Viele namenhafte Verlage wie Carlsen oder Egmont führen eine vielfältige Auswahl der schwarz-weißen Comics im Sortiment. Ein besonderes Highlight in der deutschen Anime- und Manga-Szene bildet die Deutsche Cosplay Meisterschaft, die 2016 ihr zehnjähriges Jubiläum in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse feiern konnte.

Der Begriff Cosplay bezeichnet hierbei eine Kostümpraxis, die in der US-amerikanischen Sci-Fi-Szene entstanden ist und in den 1970er Jahren von japanischen Anime- und Mangafans adaptiert wurde. Fans stellen meist in aufwendiger Handarbeit Kostüme her, die den Helden aus den populären Texten gleichen. Neben Manga und Anime können hierbei auch Serien, Filme oder literarische Vorlagen zur Inspiration dienen. Auf der Frankfurter Buchmesse traten in diesem Jahr zehn Paar- und zehn Einzelteilnehmer an, die sich in den sechs, in ganz Deutschland stattfindenden, Vorentscheiden qualifizieren konnten. Hierfür ist neben der Kostümherstellung, die unter anderem Fähigkeiten wie Nähen, das Stylen von Perücken oder das Anfertigen von Rüstungsteilen fordert auch schauspielerischen Talent gefragt. Jeder Teilnehmer muss sich in einem kurzen Bühnenauftritt beweisen. Für die Auftritte werden häufig aufwendige Requisiten erstellt und Audio- und Lichtelemente abgestimmt. Das Kostüm geht hierbei mit 60 % in die Gesamtwertung ein. Die restlichen 40% bildet die Bewertung des Auftritts. Bewertet wird durch eine fachkundige Jury, die zumeist aus aktiven Cosplayern besteht und nach einem klar definierten Regelwerk vorgeht.

Prämiert werden die ersten fünf Teilnehmer jeder Kategorie. Dabei geht es für die Erstplatzierten im Paar um eine Reise nach Japan. Platz eins im Einzel beinhaltet wiederum eine Nähmaschine im Wert von über 2000 Euro. Die glücklichen Gewinner in diesem Jahr waren Christina Eva Maria M. und Sarah G. als Nunnally vi Britannia und Lelouch vi Britannia aus dem Anime Code Geass – Lelouch of the Rebellion, sowie Katharina O. als Anna aus dem bekannten Disney-Kurzfilm Die Eiskönigin – Partyfieber. Im nächsten Jahr wird eine reine Paarmeisterschaft stattfinden, die im jährlichen Wechsel mit dem Einzelwettbewerb stehen wird. Das gemischte Teilnehmerfeld war dem Jubiläum geschuldet.

Doch nicht nur die Teilnehmer wurden ausgezeichnet: Auch dem Organisationsteam der Deutschen Cosplay Meisterschaft wurde dieses Jahr eine besondere Ehre zu Teil. Sie erhielten eine besondere Auszeichnung des Außenministers von Japan, S.E. Fumio KISHIDA, für ihr Engagement im deutsch-japanischen Kulturaustausch. Mit dem Wettbewerb wird nicht nur ein Teil der japanischen Kultur in Deutschland vertreten, sondern auch die hohe Qualität der Auftritte via Onlineplattformen wie Youtube auch die japanische Cosplay-Szene beeinflusst.

 

Charlotte Hütten