Gastland Finnland. Cool. Aber nicht eiskalt

(c) Dominique Conrad

(c) Dominique Conrad

Ich war bisher noch nie auf einer Buchmesse und ich hatte noch keinen Kontakt mit finnischer Literatur. Eigentlich gute Voraussetzungen für eine unvoreingenommene Berichterstattung. Trotzdem sind sie da. Diese klischeehaften Gedanken bevor ich das Forum 1 betrete, in dessen Räumlichkeiten sich traditionell der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse präsentiert.
Finnland. Kälte. Schnee. Dunkelheit. Sauna. Elche.
Natürlich werde ich in meinen Erwartungen völlig überrascht. Ein kühles weiß-bläuliches Licht erfüllt den Raum, der durch mehrere kreisförmige Stoffbahnen in begehbare Zylinder unterteilt ist. Sie hängen von der Decke, knapp über dem Boden und scheinen dadurch zu schweben. Ein Projektor wirft Schemen von Blumen oder Blättern in Eisblau auf die einzelnen Stoffbahnen. Weiterlesen

facebooktwitter

Starke Frauen der Buchbranche

Beate Kuckertz gibt hilfreiche Tipps_Michaela Sch+Ân

Beate Kuckertz gibt hilfreiche Tipps (c) Michaela Schön

Starke und erfolgreiche Frauen gibt es in der Buchbranche viele. Drei von ihnen nahmen sich am Freitag Zeit um dem neugierigen Nachwuchs Fragen zu beantworten.

Am Freitagvormittag nahmen rund 16 junge Frauen, an der von den Bücherfrauen e.V. und den Verlagen der Zukunft organisierten Führung teil. Ziel war es, interessante Frauen in Führungspositionen zu treffen und zu erfahren, wie ihr Weg in der Branche bisher verlief. Ihr aktuelles Aufgabengebiet in ihrem Beruf war für die Führungsteilnehmer ein interessanter Einblick hinter die Kulissen. Weiterlesen

facebooktwitter

6 Fragen an die Frankfurter Buchmesse

Self-Publishing?!1. Wann wurde die Frankfurter Buchmesse zum ersten Mal veranstaltet?
• Das erste Veranstaltungsdatum der Frankfurter Buchmesse genau zu bestimmen ist nicht so einfach, wie man zuerst annimmt. Die Rolle Frankfurts als eine zentrale Buchmesse-Stadt, übernahm zur Zeit der Aufklärung aufgrund politischer Diskurse, Leipzig. Seit 1949 wird die Buchmesse durch den Börsenverein des Deutschen Buchhandels auch wieder in Frankfurt veranstaltet. Weiterlesen

facebooktwitter

Zwischen Poesie und Jargon

fbm_Verena Güntner

Verena Güntner
© CC-BY-NC-SA 4.0 Lisa-Marie George

Ein Sechzehnjähriger, der in der Platte lebt, gerne “Fickwetten” abschließt und HA – Höhenangst – hat. Luis ist kein Charakter, den sich Verena Güntner mit Gewalt ausdenken musste, sondern der einfach so angefangen hat, ihr seine Geschichte zu erzählen.
Eigentlich Schauspielerin und jetzt Autorin – für Verena Güntner ist es wunderbar, sich in vollkommen andere und unkonventionelle Figuren wie Luis hineinzuversetzen. Nach einer erfolgreichen Teilnahme am open mike 2012 und der Auszeichnung mit dem Kelag-Preis bei den Klagenfurter Tagen der deutschsprachigen Literatur 2013 ist ihr erster Roman „Es bringen“ im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen. Weiterlesen

facebooktwitter

Fantastische Geschichten auf vier Rädern

Die Busbibliothek_Stefanie Schweizer

Die Busbibliothek
© Stefanie Schweizer

Der Bibliotheksbus SKIDI der Stadt Helsinki sorgte auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse im Agora Forum nicht nur bei den kleinen Besuchern für viel Freude. Grund dafür war unter anderem die Außenfassade des Gefährts, die natürlich die berühmten Mumins der finnlandschwedischen Schriftstellerin Tove Jansson zierte. Auch der Bereich vor dem Bus lud mit bunten Sitzsäcken, kleinen Tischen, Schirmchen, gemusterten Teppichen und schönen Pflanzen dazu ein, trotz des durchwachsenen Wetters, vor dem HELSINGFORS STADSBIBLIOTEK BARNBOKBUS zu verweilen. Wer dachte, dass die Bibliothek auf Rädern das höchste Maß aller literarischen Mobilität darstellte, der wurde durch das Bibliotheksfahrrad vor dem Bus eines Besseren belehrt. Weiterlesen

facebooktwitter

Zu Gast im Urwald

fbm_Roman Ehrlich

Roman Ehrlich
© CC-BY-NC-SA 4.0 Lisa-Marie George

Auf Wikipedia oder seiner Verlagsseite kann man sich die Auszeichnungen und Stipendien von Roman Ehrlich chronologisch aufgelistet durchlesen. Muss man aber nicht. Viel besser: Man liest seinen neuen Erzählband. Daher sollen die Nominierung für den open mike 2011, der Preis der Automatischen Literaturkritik der Riesenmaschine 2013 sowie jüngst der Robert-Walser-Preis und andere hier erst mal unerwähnt bleiben. Weiterlesen

facebooktwitter